Kontakt
02104 24151
Kontakt
SOS-Tipps
Jameda Jameda
Welcome Welcome

Zahnimplantate Mettmann

Zahnimplantate, künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder Keramik, bieten gegenüber herkömmlichem Zahnersatz enorme Vorteile. Sowohl funktional als auch optisch kommen sie den natürlichen Zähnen am nächsten!

Auf den Implantaten wird der eigentliche Zahnersatz – eine Krone, Brücke oder Prothese – befestigt. Dementsprechend können Einzelzähne, mehrere Zähne nebeneinander oder sogar alle Zähne mit Zahnimplantaten ersetzt werden.

Platzhalter Smile 3D
Platzhalter Smile 3D
Platzhalter Smile 3D
Platzhalter Smile 3D

Die Vorteile von Zahnimplantaten:

  • Natürliche Ästhetik: Dank der Anpassung an Ihre natürliche Zahnfarbe und der Befestigung auf einer künstlichen Zahnwurzel ist implantatgetragener Zahnersatz kaum von echten Zähnen zu unterscheiden.
  • Natürliches Kaugefühl: Der implantatgetragene Zahnersatz ist in aller Regel nicht zu spüren – als wären es Ihre eigenen Zähne!
  • Schonung von Zahnsubstanz: Anders als herkömmliche Brücken müssen Implantate nicht an anderen Zähnen befestigt werden. Deren gesunde Zahnsubstanz bleibt unversehrt.
  • Schutz vor Knochenabbau: Zahnimplantate belastet den Kieferknochen ähnlich wie die natürlichen Zähne. Das schützt vor einem Knochenabbau.

Was bieten wir neben der „klassischen“ Implantologie?

Für sicherere Behandlungen, die bestmögliche Implantatposition und ästhetischere Ergebnisse kann die Implantatbehandlung bei Bedarf computergestützt und dreidimensional geplant werden. Das Einfügen der künstlichen Zahnwurzeln simulieren wir dabei vor der eigentlichen Behandlung anhand einer 3D-Darstellung des Kiefers am Monitor. Bei der Behandlung selbst kommt bei Bedarf eine sogenannte Bohrschablone zum Einsatz, die uns als präzise Führung dient.

Durch die 3D-Implantatplanung können wir manchmal sogar auf einen Knochenaufbau verzichten, da der vorhandene Kieferknochen optimal ausgenutzt wird.

Als Besonderheit bieten wir Ihnen Miniimplantate. Diese können im Zuge einer kieferorthopädischen Behandlung zur Verankerung einer festen Zahnspange empfehlenswert sein.

Für einen sicheren Halt benötigen Implantate ausreichende Knochensubstanz. Hat sich der Kieferknochen abgebaut, z. B. aufgrund bereits länger vorhandener zahnloser Abschnitte, ist es möglich, durch einen Knochenaufbau Abhilfe zu schaffen. Dazu kommen verschiedene Verfahren wie zum Beispiel der Sinuslift infrage.

Besondere Kompetenz: Drs. Jan E. Hekma ist in der Implantologie speziell fortgebildet und erfahren. Seitens der Zahnärztekammer Nordrhein ist er berechtigt, dieses Fachgebiet als offiziellen Tätigkeitsschwerpunkt zu führen.

Mehr über Zahnimplantate erfahren Sie in der Zahnwelt.